Tübinger Poetik-Dozentur

Die Tübinger Poetik-Dozentur ist eine Stiftung der Würth-Gruppe in Künzelsau und wird seit 1996 am Deutschen Seminar der Universität Tübingen ausgerichtet. Einmal im Jahr – in der Regel im Monat November – werden zwei Autoren eingeladen, die Vorlesungen halten sowie Seminare und Workshops für die Studierenden der Universität anbieten. In den letzten Jahren waren u.a. Feridun Zaimoglu, Ilija Trojanow, Peter Esterhazy, Terezia Mora, Lars Gustafsson, Ruth Klüger, Susan Sontag, Amos Oz, Herta Müller und Günter Grass zu Gast.

Zeitgleich mit der Poetik-Dozentur wird der Würth-Literaturpreis ausgeschrieben. Das Thema stellt der jeweilige Poetik-Dozent. Die Poetik-Dozentur steht für alle Interessierte offen und versteht sich als Forum der kulturellen Begegnung zwischen Autoren, Studierenden, Lehrenden und einer breiten Öffentlichkeit in Tübingen und Umgebung.

Weitere Informationen zur Tübinger Poetik-Dozentur und zum Würth-Preis finden sich unter:

Kontakt:

Prof. Dr. Dorothee Kimmich, Deutsches Seminar, Wilhelmstraße 50, 72074 Tübingen, poetikdozentur@germ-serv.de