M.A. Deutsche Literaturgeschichte

Nach einem ersten Hochschulabschluss kann das Studium mit dem viersemestrigen Masterstudiengang 'Deutsche Literaturgeschichte' fortgesetzt werden. Dieser Studiengang umfasst die gesamte Breite der deutschen Literaturgeschichte vom Mittelalter bis in die Gegenwart, ermöglicht den Studierenden dabei aber, eigene Schwerpunkte zu entwickeln, und bezieht auch allgemeine theoretische und kulturgeschichtliche Horizonte mit ein. Das forschungsorientierte Studium bietet beste Voraussetzungen für eine anschließende Promotion.

 

Ansprechpartner:

 

Achtung: Numerus Clausus an der Universität Tübingen für viele Studiengänge aufgehoben!

Die Universität Tübingen hat zum Wintersemester 2009/2010 den Numerus Clausus für viele geisteswissenschaftliche Masterstudiengänge aufgehoben, darunter auch den für den M.A.-Studiengang 'Deutsche Literaturgeschichte'. Das bedeutet, dass die Auswahlsatzung zwar weiter in Kraft ist, aber nicht in allen Bestimmungen durchgeführt wird.

Als formale Zulassungskriterien bleiben gemäß der Auswahlsatzung bzw. der Prüfungsordnung:

  1. ein 'überdurchschnittlicher' B.A.-Abschluss in Germanistik oder einem 'vergleichbaren Fach' (z.B. 'Germanistische Literaturwissenschaft' o.ä.) oder in einem geeigneten 'affinen Fach' (z.B. Komparatistik u.a.), wobei mindestens 60 Leistungspunkte in literaturwissenschaftlichen Modulen erworben sein müssen. - Für die Zulassung zu einem 'affinen Fach' ist ein Antrag an den Prüfungsausschuss der Neuphilologischen Fakultät nötig. - Anträge an den Prüfungsausschuss der Neuphilologischen Fakultät sind zu richten an das Dekanat der Neuphilologischen Fakultät, Wilhelmstraße 50, 72074 Tübingen.

    'Überdurchschnittlich ist nach der gültigen Auswahlsatzung ein Abschluss mit der B.A.-Gesamtnote 'gut' (d.h.  2,5 oder besser).

  2. Gute Kenntnisse in zwei Fremdsprachen, von denen eine Englisch oder Französisch sein muss.

 

Die Fachberater des M.A.-Studienganges 'Deutsche Literaturgeschichte' prüfen vor der Einschreibung, ob diese beiden Voraussetzungen erfüllt sind, und stellen hierüber eine Bescheinigung aus, die bei der Einschreibung im Studentensekretariat vorzulegen ist. Zur Prüfung der Voraussetzungen muss ein B.A.-Zeugnis mit klarer Notenaussage vorgelegt werden. In Ausnahmefällen ist eine Einschreibung auf der Basis der Transkripte möglich (siehe Infoblatt). Die Sprachkenntnisse sind in der Regel durch Abiturzeugnis o.ä. nachzuweisen.

Bitte wenden Sie sich an die Fachberaterin des M.A.-Studienganges 'Deutsche Literaturgeschichte':

Sylvia Brockstieger M.A.

Förmliche Bewerbungen entfallen damit. Bis zum 30. September 2009 ist es möglich, sich unter Vorlage der oben genannten Bescheinigung direkt beim Studentensekretariat einzuschreiben.

Vgl. auch hier die allgemeine Information unter der Überschrift 'Sonderregelung zulassungsfreie Masterstudiengänge'.

Informationen zur Einschreibung finden Sie hier.

 

Internationale Studierende, die diesen Studiengang als Vollstudenten studieren und ihren Abschluss in Tübingen machen möchten, wenden sich an das Akademische Beratungszentrum (Herrn Dr. Reinhard Brunner).

 

Hinweis: Der Studiengang kann nur zum Wintersemester begonnen werden.