Magisterarbeiten und Dissertationen seit 1998

Magisterarbeiten und Dissertationen seit 1998

2008

Elisabeth Fröhlich:

Die Globalisierung des Verbrechens: Die Thriller-Trilogie von Leif Davidsen
Den serbiske dansker (1996), De god søstre (2001), Fjenden i spejlet (2004)

 

Eva Richter

Aspekte der skaldischen Schmäh- und Liebesdichtung – Die Verbindung von níð und mansöngr sowie die Gemeinsamkeiten mit magischen Handlungen und der Sprechakttheorie mit Beispielen aus der Kormáks saga

 

2007

Harmen Biró

Konrad Maurers Islandreise im Jahre 1858
Modell einer elektronischen Textaufbereitung seines Reiseberichts - Link

Barbara Lux

Die deutschen Übersetzungen von Henrik Ibsens "Et Dukkehjem" - ein äquivalenztheoretischer Vergleich

Daniel Moser

Die kinderliterarische Übersetzung als Innovationsträger
Oder: Jon und Sofus in deutschen Gefilden


2006

Britta Anders

Schwedische Frauenliteratur der frühen Neuzeit: Ein Überblick über von Frauen verfasste Texte der schwedischen Großmachtzeit (1611-1718)

Hendrik Braesch

Welt und Weltflucht in der Barlaams saga ok Josaphats.
Eine vergleichende Untersuchung des altnorwegischen Textes mit Rudolfs von Ems Barlaam und Josaphat unter Hinzuziehung von Ashvaghoshas Buddhacarita

Sarah Häußermann

Das Islandpferd in seiner historischen, kulturellen und ökonomischen Bedeutung

Sonja Kalmbach

Vínland in der Postmoderne: William T. Vollmanns Roman "The Ice-Shirt"
Eine Analyse

Gesine Johansson

Narration in Bild und Text
Sven Nordqvists Bilderbücher über Pettson och Findus

Corinna Partz

Der Wohlfahrtstaat und seine Mütter.
Wohlfahrtstaatliche Rahmenbedingungen für erwerbstätige Mütter in Schweden und Deutschland

Dominique Sommer

Die Hugsvinnsmál und volkssprachige gnomische Dichtung

Romana Stoubæk

Die Stadt in der dänischen Literatur der Jahrhundertwende (20. / 21. Jahrhundert)


Dissertation

Matthias Teichert

Von der Heldensage zum Heroenmythos.
Vergleichende Studien zur Mythisierung der nordischen Nibelungensage im 13. und 19./20. Jahrhundert


2005

Jan Cröni:

Interkulturelle Kommunikation und Stereotype:
Kennzeichen DK - Medium der Kulturvermittlung oder promoter of stereotypes?

Sylvia Marquardt:

Den fremmede klode:
Studien zu Henrik Pontoppidans De Dødes Rige


Dissertation

Yvonne S. Schulmeistrat:

Der nordgermanische Gott Loki aus literaturwissenschaftlicher Perspektive


2004

Christine Denk

Der moderne realistische Kinderroman in Schweden: im Spannungsfeld von Alltagsrealismus, psychologischem und magischem Realismus


2003

Michael Auth:

Lauter lose Enden? Die Erzählstruktur in Peter Høegs Frøken Smillas fornemmelse for sne

Dorothea Kunz:

Die Dorfgeschichte bei Berthold Auerbach im Verhältnis zu Jeremias Gotthelf und Bjørnstjerne Bjørnson

Anika Mackenroth:

"Less is more": Minimalistische Strukturen in Hanne Ørstaviks Romanen Kjærlighet, Like sant som jeg er virkelig und Tiden det tar


2002

Kathrin Schwörer:

Dänischer Kulturnationalismus: Die Konstruktion einer nationalen Identität im Dänemark des 19. und 20. Jahrhunderts

Gudrun Stegemann:

Der Wohlfahrtsstaat im Spiegel des Verbrechens. Gesellschaftskritik in schwedischen Kriminalromanen

Matthias Teichert:

Die Mythisierung der Nibelungensage in der Völsunga saga und Richard Wagners Der Ring des Nibelungen

Irmgard Thiel:

Relektüre der Novellensammlung Sommer von Amalie Skram unter den Aspekten Weiblichkeit, Tod und Ästhetik

Jennifer Weiß:

Das Lapplandbild deutscher Reiseführer


2001

Werner Funk:

Die heilige Birgitta von Schweden im Lichte der Hagiographie

Daniela Kiesecker:

Die Anfänge des Romans im Skandinavien des frühen 19. Jahrhunderts: Fredrika Bremer und Thomasine Gyllembourg

Dagmar Schmidt:

Ég segi alltaf færri og færri orð. Erzählstrategien in den frühen Romanen Einar Már Guðmundssons

Ingo Sundmacher:

Von Quanten und unsterblichen Soldaten. Zeit- und Raumaspekte bei Ib Michael


2000

Benedicte Christen

Weiblichkeit, Kunst und Tod. Henrik Ibsens Når vi døde vågner und Victoria Benedictssons Den Bergtagna

Sybille Haberbosch:

Spuren des nouveau roman. Die Blickmetapher in Liv Køltzows Oyet i treet

Antje Subey-Cramer:

Die Bühnenübersetzung von Henrik Ibsens Wildente am Beispiel der Figurenrede


1999

Marie-Sophie Bollacher:

Entropi und Etterpå: Naturwissenschaft und Literatur am Ende des 20. Jahrhunderts

Hauke Fehr:

Kommunikation als zentrales Thema in der Prosa Stig Dagermans. Eine Erzähltextanalyse ausgewählter Texte

Kerstin Kirpal:

Schreiben in einer fremden Sprache. Schwedisch-sprachige Literatur von Theodor Kallifatides


1998

Judith Simone Fett

Das Deutschlandbild in schwedischen Deutschlehrbüchern der 90er Jahre. Studien zur interkulturellen Kommunikation

Birke Hauf:

Fakten und Fiktionen in Carl von Linnés "Iter Lapponicum"

Janine Viguié:

Verkehrte Welt: Groteske Konzeptionen in Pär Lagerkvists Dvärgen

Simone Wiest:

Kroppens Prosa. Text und Körperlichkeit in drei dänischen Romanen der 1990'er Jahre